Behandlung von Unterernährung bei besonders gefährdeten Kindern

Die Zahl der weltweit vom Hungertod bedrohten Menschen hat sich im Jahr 2020 von 135 Millionen auf 265 Millionen Menschen beinahe verdoppelt. Der Hunger in der Welt nimmt aufgrund anhaltender Konflikte, chronischer Armut und Naturkatastrophen zu. Wirtschaftliche Abschwünge und die globale COVID-19 Pandemie erhöhen den Druck zusätzlich. Wenn Nahrung fehlt, sind es oftmals Kinder, die am meisten darunter leiden, weil ihre sich entwickelnden Körper anfälliger für Erkrankungen im Zusammenhang mit Hunger sind. Die Nothilfeorganisation Medair ist derzeit in sechs der zehn grössten Nahrungsmittelkrisen weltweit aktiv und kämpft vor Ort gegen die Unterernährung von Kindern sowie die zugrunde liegenden Ursachen.

Zur Webseite unseres Partners

Jetzt sind Sie am Zug.

Diese Welt zu einem besseren Ort zu machen, war noch nie so einfach. Abonnieren Sie die kommende Weihnachtskampagne und machen Sie Ihre Kunden zu Weihnachten mit einer fivetolife Email glücklich.