8 Diabetes-Patient:innen erhalten eine Monatsdosis Insulin

Medizinische Versorgung von Geflüchteten im Libanon: Der Libanon ist geprägt von den Auswirkungen des andauernden Krieges in Syrien. Die humanitäre Lage des Landes ist erschreckend und die Möglichkeiten zur Gesundheitsversorgung sind limitiert. Mehr als die Hälfte der Bevölkerung lebt mittlerweile unter der Armutsgrenze und viele Familien können sich kaum Nahrungsmittel geschweige denn eine medizinische Behandlung leisten. Durch die Explosion im Beiruter Hafen im August 2020 und die COVID-19 Pandemie wurde das Land nochmals hart getroffen und befindet sich heute in einer der schwierigsten Phasen seiner jüngsten Vergangenheit. Dabei leiden Geflüchtete sowie Binnenvertriebene am meisten. Ärzte ohne Grenzen setzt sich für ihre medizinische und psychologische Versorgung ein. Psychischer Stress führt oftmals zu chronischen Krankheiten wie: Bluthochdruck, Diabetes Typ I und II, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Asthma, chronische Lungenerkrankungen sowie Schilddrüsen-Unterfunktionen. Ärzte ohne Grenzen rechnet damit, im Jahr 2021 mehr als 4'000 chronisch kranke Patienten und Patientinnen in der Bekaa-Ebene im Libanon zu behandeln.

Zur Webseite unseres Partners

Jetzt sind Sie am Zug.

Diese Welt zu einem besseren Ort zu machen, war noch nie so einfach. Abonnieren Sie die kommende Weihnachtskampagne und machen Sie Ihre Kunden zu Weihnachten mit einer fivetolife Email glücklich.